Jahresarchive
  Projekte I     Projekte II     Projekte III     Weitere Hobbys     Fotogalerien  
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
Allgemein:
Startseite
In eigener Sache...
Impressum

01.10.2016

Eine kleine Wetterstation mit ESP8266/NodeMCU und einem OLED-Display, mit dem angepassten Code von hier: http://www.instructables.com/id/ESP8266-Weather-Widget/

Die Schaltung holt sich über den ESP-Controller vom lokalem WiFi der Fritzbox die Wetterdaten für Bremen von "https://www.wunderground.com" und stellt sie über einen kleines 096" OLED-Display animiert dar.

...man benötig für das Display lediglich 4 Verbindungsleitungen: SDA(D3), SCL(D4), 3.3V, GND



17.09.2016

Ich habe Gestern mal aus Spaß das Verwaltungsgebäude unserer Firma anhand der Luftaufnahmen von Google Maps modelliert und gedruckt:



02.08.2016

Ich habe mir kürzlich einen "Zweit-Drucker" zugelegt, zum Einen wollte ich mal die Qualität eines Chinabausatzes testen, zum Anderen wollte ich ein einfach zu transportierendes Gerät haben, welches ich auch mal an Bekannte verleihen kann.

Über einen Newsletter bin ich bei einer chinesischen Verkaufsplattform gelandet und habe mir dann dort einen "Prusa I3"-Klon geordert:
http://www.gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_337314.html



12.07.2016

Kleines "Weekend Project" - eine weitere Anzeige mit Numitron Röhren:



03.07.2016

"Arduino learning cubes" - Ampelkreuzung

Wir haben bei uns im Verein das Projekt "arduino learning cubes" angestoßen. Ziel ist es, Anfängern im Bereich Microcontroller den Einstieg zu erleichtern. Es werden mehrere Schaustücke erstellt, die man dann einfach per USB anschliessen/programmieren kann, ohne sich im Vorfeld um die Verkabelung & Elektronik zu kümmern. Man kann also sofort sehr niedrigschwellig in die Materie einsteigen.

Alle Schaustücke werden in einen gleichen IKEA-Ribba Bilderrahmen eingebaut, die im Verein stromversorgt als Blickfang die Wande gehängt werden, bei Veranstaltungen mitgenommen oder halt interessierten Besuchern im Verein zur Verfügung gestellt werden können. Aktuell sind 9 Schaustücke von Vereinsmitgliedern in Arbeit.

Eines von meinen Schaustücken habe ich Heute fertiggestellt, eine einfache Ampelkreuzung:



...es werkelt darin ein originaler Arduino Uno und schaltet über zwei ULN2803-Treiberstufen insgesamt 10 Lampenpaare. Die Anschlußleitungen sind direkt von den Pins vom Arduino durch die Bodenplatte zur verkabelten Rückseite geführt.



Mit einem Poti kann man die Wartezeiten im Ablauf einstellen. Die eingebaute LED an D13 habe ich auf eine weitere LED rausgeführt, die ist dann für das absolut erste "hello world"

Bisher hatte ich auf der Kreuzung auch noch keine Unfälle. *g*

17.03.2016

Durch eine Ausgabe der deutschen Make:
http://www.heise.de/make/inhalt/2015/5/16/

...habe ich mich inspirieren lassen und mir nun mal selber so eine Uhr gebaut, das habe ich seit Jahren schon im Sinn.

Entgegen der Anleitung im Artikel habe ich aber statt einer alten Festplatte eine druckbares Gehäuse mit einem normalen Gleichstrommotor erstellt/benutzt.



07.02.2016

Diese Lauftextanzeige ist ein kleines Teilprojekt für unsere diesjährige Kohltour ("norddeutsche Tradition")




17.01.2016

...so`n bisschen Winter sieht ja schon nett aus!



13.01.2016

Hallo liebe Mitfrickler...das Jahr 2015 ging so schnell vorbei....und ich hatte so wenig Lust zur Dokumentation wie nie. :-)

Tatsächlich war es ein Jahr mit vielen Aktionen, Veranstaltungen, Projekten, Basteleien, Erfolgen...aber auch mit kleineren Rückschlägen und Nervkrams.

Darum wird das aktuelle Jahr wieder aktiv angegangen und ich habe mir auf die Fahne geschrieben, hier wieder mehr zu berichten und zu zeigen!

13.01.2016

Ich habe mir zum Ende des vergangenen Jahres u.A. ein paar Module vom Kickstarter-Projekt "Digispark" gekauft, bzw. die chinesischen Reengeneerer habe die Dinger schon als Nachbau für superschmales Geld auf den Markt geworfen. So ein Modul liegt aktuell etwa bei 1,20€ bei den ausserörtlichen Überseehändlern. Meine Bestellung war sehr schnell in unter 2 Wochen hier.


Das charmante an dem Teil (ausser seinem Preis) ist sein unbestechlicher Minimalismus an Baugröße und Bauteilaufwand - Hier wird die Platine nämlich gleich zum USB-Stecker und der USB-Layer komplett in Software umgesetzt. Man kann die Dinger über die normale Arduino-IDE programmieren und muss NICHT einen Wandler oder ISP dazwischenschalte. Ein kleine Erklärung zur Installation gibt es hier.

Was man z.B. damit machen kann habe ich bei Instructables gesehen und nachgebaut - mit nur dem Board, OLED-Display, vier Kabeln und der 5V-Stromversorgung.