Projekte I
  Jahresarchive     Projekte II     Projekte III     Weitere Hobbys     Fotogalerien  
SnugBoard
SnugBoard V2
Voicerecorder
SnugTerm
Kamerafernauslöser
Kamerafernauslöser II
Kameraklemmhalter
Kamerafunkauslöser
I2C Stepperdriver
SnugPano
Pillentimer
Ringleuchte
Absynth-Loeffel
Infrarotfernschalter
Halogendimmerlampe
KFZ-Lampenüberwachung
Platinenbelichtungsgerät
Platinenbelichter II
Platinenätzanlage
Stempelmethode
MP3 PartyPlayer
Erstellung einer Trickfigur
Mobile Dusche
In Planung
Allgemein:
Startseite
In eigener Sache...
Impressum

SnugTerm

Mit diesem Adapter kann man extrem einfach und kostengünstig mit nur drei Adern (GND/RXD/TXD) über die serielle Schnittstelle eines Computers Informationen auf ein Display schicken und gleichzeitig die Statis der angeschlossene Taster einlesen und ggfls. damit dann Aktionen auslösen.



Ausserdem kann man per Befehl LED`s schalten, alternativ natürlich auch Lampen, Displaybeleuchtung, Relais oder dergleichen.

Mein Grundidee war es eigentlich, einen an die Stereoanlage angeschlossenen PC im Wohnzimmer mit einer Fernbedienung zu steuern, insbesondere die Funktionen im Winamp-Musikplayer.

Genau zu diesem Zweck hat der Ronald M. aus Österreich ein Programm unter Windows geschrieben. Die nähere Beschreibung zur Funktion seht Ihr in der Hilfe in seinem Programm und / oder auf seiner Homepage.
 


Das SnugTerm kann aber natürlich auch mit jedem einfachen Terminalprogramm (z.B. dem mitgelieferten Hyperterminal) in Verbindung gebracht und "aktiviert" werden (und natürlich in eigene Applikationen eingebunden werden) :

Nach dem Einschalten der Spannungsversorgung "meldet" sich der Adapter im angeschlossenen Display und im Terminalprogramm, sofern dort die richtigen Verbindungsparameter korrekt eingestellt sind (bei mir z.B. Com7, 19200 Baud, 8N1, keine Flußkontrolle)

Die "Bedienung" ist sehr einfach und kennt nur ein paar Kommandos :

Beispiel :
- einen Text in Displayzeile 2 schreiben : ' z2=Das ist ein Test '
- alle Zeilen löschen : ' cls '
- eine LED ein-/ausschalten : ' l2=1 / l2=0 '
- alle LED ein-/ausschalten : ' la=1 / la=0 '
- angeschlossene Komponenten abfragen : ' cfg '
- betätigte Taster melden fortlaufend : ' tx=1 '


...wie man sieht, wirklich sehr simpel


Die benutzte Hardware beschränkt sich auf einen Atmega8 in Grundschaltung . Die Taster sind gegen Masse und den internen Pullups an PortC und die LED`s mit Vorwiderständen ebenfalls gegen Masse (Ausgang high=an) an PortD angeschlossen. Das Display mit HD44780-Controller ist im 4-Bit Modus mit dem PortB verbunden. Die Pegelwandlung zur PC-Schnittstelle übernimmt ein Max232, die Stromversorgung ein einfacher 9V-Block mit 78L05 Festspannunsgregler.

Der Einfachheit halber habe ich dafür mal wieder eines meiner beliebten SnugBoards verwendet.



Der entsprechende Code in Bascom-Basic liegt hier zum Download [6 KB]


Mein Planungem sehen eine Funkstrecke für die serielle Fernbedienung vor, damit kann ich dann mit der "Fernbedienung" z.B. im Arbeitszimmer Winamp im Wohnzimmer steuern und gleichzeitig die aktuellen Titelinformationen anzeigen lassen.